Stiftung Mensch

"Die letzten Zivis Deutschlands- Am Beispiel der Stiftung Mensch"

Making of "Die letzten Zivis Deutschlands"

11.05.2011 - 12.05.2011

Eine Ära geht zu Ende: Mitte dieses Jahres verlassen uns die letzten Zivildienstleistenden Deutschlands nach fast 50 Jahren. 50 Jahre in denen viele, viele junge Männer uns unterstützten und bereicherten. Mit dem im Frühjahr 2011 entstandenen Film und der dazu gehörigen Fotoausstellung wollen wir "unsere" Zivis in Erinnerung behalten und ihnen ein "Denk- Mal" setzen.

In Zusammenarbeit mit dem Hamburger Photografen Christoph Siegert ist so ein Film im Film entstanden.

Zum einen filmten unsere Zivildienstleistenden ihren Alltag bei der Stiftung Mensch. In den unterschiedlichsten Einrichtungen wie Wohnstätten, Werkstätten, unserer Kindertagesstätte und der Tagesförderstätte zeigen sie dabei ihren Arbeits-Alltag mit Menschen mit Behinderungen. Die Erfahrungen, die sie dabei sammelten, waren für viele der jungen Menschen einmalig und einzigartig.Einmal und einzigartig sind auch die Beziehungen, die in dieser Zeit zwischen den Zivildienstleistenden und einigen unserer Betreuten Mitarbeiter entstanden sind.

Modern, lustig und dabei auch sehr einfühlsam hielt der Hamburger Photograf Christoph Siegert mit seiner Kamera die filmenden Zivis und unsere Betreuten Mitarbeiter fest.

Der Film zeigt aus Sicht der heutigen Zivis den normalen Alltag in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung, kann aus Sicht der Stiftung Mensch die große praktische, aber auch menschliche Unterstützung zeigen, die wir durch alle Zivildienstleistenden der letzten 50 Jahre erfahren haben und reisst das gesellschaftspolitische Thema des Wehrersatzdienstes anhand der Stiftung Mensch auf eine unnachahmlich-authentische Weise an.

 

 

Zurück