Menschen und Geschichten2019-03-08T15:59:42+00:00

MENSCHEN UND GESCHICHTEN

Mensch, erzähl mal!

Leben ist laut. Leben ist bunt. Leben ist warm! Leben ist all das, was wir zusammen erfahren, erleben und möglich machen. Staunend und lachend. Stolz und dankbar. Mutig und einzigartig. Unsere Stiftung kann viele Geschichten davon erzählen. Einige haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Leben ist Danke

„Ein Kunde der Strandkorbmanufaktur borgte sich mal einen Anhänger, um seinen Strandkorb zu transportieren. Als Dank gab er allen ein Frühstück aus: Brötchen und kiloweise Zwiebelmett für 70 Leute. Lecker!“

Leben ist la la la

„Singen macht alles besser, oder? Unsere Bewohner singen und tanzen mit Lust und Laune – ob unter der Dusche, beim Kochen oder im Kanon. Und das Beste ist: Da ist für jeden Geschmack was dabei!“

Leben ist smart

„Eine Mitarbeiterin musste jeden Tag von der Bushaltestelle zum Praktikum laufen. Wegen ihrer Behinderung konnte sie sich jedoch den Weg nicht merken. Ihre Betreuerin filmte ihn per Handy. Und seitdem kam sie immer an!“

Leben ist bunt

„Bei unserem Stadtteilfest am Rüsdorfer Kamp bemalten wir zusammen eine große Wand. Ein Mitarbeiter, der sich sonst kaum verständigen kann, war von Anfang an ganz vorn dabei. Mit dem Maler Hadi Kütel pinselte und pinselte er – und bekam am Ende sogar seine Visitenkarte. Talent, entdeckt!“

Leben ist staunen

„Einmal waren wir bei Brunsbüttel Ports, einer Firma für Hafenlogistik. Ein Mitarbeiter, der Autist ist, war ebenfalls dabei. Anfangs war er verschlossen und still. Doch plötzlich taute er auf! Seine Leidenschaft sind große Maschinen und hier durfte er sie anfassen und sogar ausprobieren. Noch heute redet er von diesem Tag.“

Leben ist Hand in Hand

„Beim Summer Open Air rockte die Band ‚Berge‘ die Bühne. Bei ihrem Song ‚Ich bin frei – oh yeah!‘ fassten wir uns alle an den Händen, gemeinsam, jung und alt, mit und ohne Behinderung, stehend oder im Rolli, mitsingend, mittanzend – und unvergesslich!“

Leben ist mutig

„Jedes Jahr gibt’s bei uns eine Tanzparty. Einmal hatte sich einer unserer Mitarbeiter richtig rausgeputzt. Seltsam, dachten wir! In Anzug und Krawatte griff er plötzlich zum Mikrofon, rief eine andere Mitarbeiterin zu sich, kniete vor ihr nieder und stellte die Frage aller Fragen: ‚Willst du mich heiraten?‘“

Leben ist wachsen

„Einer unserer Mitarbeiter hatte große Probleme mit der Orientierung. Er bekam als Förderziel, eigenständig zur Arbeit zu kommen: mit der Bahn, von Meldorf nach St. Michaelisdonn – und zurück. Er schaffte es! Und das immer besser. Heute wohnt er in einer Trainingswohnung.“

Leben ist laut

„Immer mittwochs wird bei uns getrommelt. Das Beste daran: das Miteinander, der Rhythmus, das Selbstbewusstsein – und die Bombenstimmung!“

Leben ist menschlich

„Zum Beispiel, wenn ich morgens in die Stiftung komme und schon am Eingang vom Eescher Weg gefragt werde: ‚Na, wer bist du denn? – Und? Wie heißt du denn? – Und? Was machst du denn heute so? – Na, denn man nen schönen Tag noch!‘ Das Schöne daran: Diese Fragen höre ich seit sieben Jahren. Wie lernen uns immer wieder neu kennen!“

Leben ist ehrlich

Montagmorgen, Kita Löwenherz. Eine unserer Erzieherinnen spielt mit Max, der heute besonders kritisch ist: Er betrachtet ihre Hände, dann seine. Überlegt, vergleicht, überlegt wieder. Und sagt dann: „Du, deine Haut ist echt schon ganz schön alt.“ Diese Jugend!

Leben ist Erfolg

Erst die Bildungsmaßnahme, dann der erste Kundenkontakt. Es folgt ein Langzeitpraktikum und schließlich der erste, richtige Arbeitsplatz. Einer unserer Mitarbeiter war mutig, fleißig – und ist heute richtig stolz auf seinen Weg.

Leben ist höflich

Mit Termindruck im Nacken stürme ich in mein Büro und werde von einem Mitarbeiter aufgehalten: „Frau Sundermeier, ich habe dein Büro saubergemacht.“ „Uuuh“, sage ich im Weitergehen. Er: „Was sagt man da?“ Ich, peinlich berührt: „Äh, Dankeschön!“

Leben ist erinnern

Zu Beginn der Führungskräfterunde gedenken wir immer erst der verstorbenen Angestellten und Mitarbeiter. Wir stellen ihr Leben und ihre Erfolge vor und wertschätzen sie damit. Das ist einmalig, wichtig und richtig schön.

Leben ist träumen

Einmal kam eine Betreute morgens ins Büro eines Kollegen aus der Verwaltung. Ganz aufgeregt erzählte sie ihren Traum: „Ich habe geträumt, wir gehen in den Eselpark!“ Die Reaktion: „Schöne Idee!“

Leben ist hoffen

Ein 6-jähriger Junge hatte eine schwere Sprachstörung. Trotzdem wollte er in einer Aufführung die Hauptrolle als Weihnachtsmann übernehmen. Die Freude und Überraschung rührte seine Eltern zu Tränen.

Leben ist zusammen

Es gibt Arbeiten, die will niemand machen. Zum Beispiel Müll sammeln bei Matsch oder monotones Verpacken. Trotzdem schaffen wir immer alles! Unsere Mitarbeiter motivieren sich gegenseitig und tauschen auch mal die Plätze oder Jobs. Am Ende des Tages sagt dann immer einer: „Lasst uns nach Hause fahren!“

Leben ist endlich

Manche Bewohner begleiten wir bis zum Lebensende in ihrem Zuhause. Dann zusammenzuhalten und gemeinsam stark zu sein, das ist besonders bewegend.

Leben ist yeah!

Während eines Ausflugs wollte und konnte ein Bewohner keine Treppen steigen. Mit viel Geduld, gutem Zureden und immer wieder Probieren hat er es am achten Tag tatsächlich geschafft! Und strahlte dabei vor Freude.

Leben ist frei

Wandertag: Wattenmeer. Ein Mitarbeiter stellte sich barfuß ins Watt und ließ sich strahlend, mit ausgebreiteten Armen den Wind durch die Jacke wehen. So lange, bis er vor der Flut gerettet werden musste!