Loading...
Home2020-06-29T11:43:17+02:00

Neues zur Corona-Situation

Neues zur Corona-Situation – Betretungsverbot aufgehoben!

29.06.2020 – Unsere Werkstätten und die Tagesförderstätte öffnen weiter ihre Pforten. Seit heute ist das bisherige Betretungsverbot aufgehoben und es gilt ein Betretungsrecht unter Auflagen. Das heißt, auch bei uns geht es zum Glück weiter Richtung Normalität, natürlich immer unter Einhaltung der gebotenen Hygiene- und Abstandsregelungen. Die entsprechende Allgemeinverfügung des Landes Schleswig-Holstein vom 26.06.2020 finden Sie hier. Sie ist gültig bis zum 09.08.2020.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten schrittweise ein individuell abgestimmtes Arbeitsangebot. Auch die Bewohnerinnen und Bewohner unserer Wohnhäuser, in denen das Betretungsverbot schon seit zwei Wochen aufgehoben ist, können wieder zur Arbeit gehen. Der Werkstattrat als Vertreter der Werkstattbeschäftigten und der Bewohnerbeirat werden dabei umfassend in die Abstimmungen miteinbezogen und sind mit der Vorgehensweise einverstanden.

Auch die pädagogische Frühförderung, die Hortbetreuung und unsere Kita Löwenherz sind wieder voll im Einsatz, immer mit dem Ziel, die Ansteckungsgefahr so gering wie möglich zu halten – und die soziale und fachliche Begleitung und Entwicklung zu gewährleisten!

Mit dem Beginn der Sommerferien gehen auch die Urlaubstage los. Hier wünschen wir allen Kolleginnen und Kollegen eine gute Erholung und sommerliche freie Tage.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an folgende Kollegen und Kolleginnen:

Karola Wischmann, Mobil: 0172/5213472, Bereichsgeschäftsführerin Arbeit und Wohnen
Dr. Guido Grothues, Mobil: 0172/9942543, Sozialer Dienst, Werkstätten
Uta Kleinschmidt, Mobil: 0162/2037507, Bereichsgeschäftsführerin Finanzen/Service, Kinder und Tagesförderstätte
Manuela Kintscher, Mobil: 0172/4019398, Tagesförderstätte, Kita Löwenherz, Heilpäd. Frühförderung, Hort

Auch auf Facebook und Instagram informieren wir regelmäßig.

Bleiben Sie gesund!

Weiter lesen

UNSERE STIFTUNG

Um dich, um uns, um alle

Genau darum geht es in der Stiftung Mensch. Wir feiern das Leben, so wie es ist. Indem wir den Alltag mit viel Mut und Lebensfreude anpacken. Und dabei alle mitnehmen!
Seit den 60er Jahren haben wir auf unserem Weg schon viel geschafft. Zum Beispiel, eine der größten sozialen Stiftungen des Landes zu werden. Ein Ort, an dem jeder ankommen und groß werden kann. Menschen mit und ohne Handicap. Ein Zuhause, in dem wir das Leben genau so leben, wie es uns passt. Und eine Gemeinschaft, die unterstützt, wo sie gebraucht wird. Willkommen, mitten im Leben! Willkommen in der Stiftung Mensch.

Mehr über unsere Erfolge »

UNSER ALLTAG

Zuhause sein, mit allem
Drum und Dran

Alltag, das klingt so grau! Wir passen auf, dass er jeden Tag bunt bleibt. Klar, dass dazu auch Struktur und Aufgaben gehören. Oder das ein oder andere Unter-die-Arme-greifen. Viel wichtiger ist uns aber, dass jeder stolz auf seinen Tag ist und sich auf seine Freizeit freuen kann. Dazu tragen wir rund um Meldorf auch einiges bei: Kulturelle Events. Unser eigenes Café. Die historischen Gebäude und Museen. Und einen Bio-Bauernhof, auf dem neben 400 Hühnern knapp 100 glückliche Galloway-Rinder grasen. So bringen wir jede Menge Leben in die Region. Und jeden Morgen auch noch das passende Frühstücksei.

Unser Bioland-Bauernhof » Menschen & Geschichten »

UNSERE ARBEIT

Nächster Job: gemeinsam wachsen!

Ohne Arbeit? Ist doch langweilig. Wir tun, was wir können. Und das ist ganz schön viel! Mit mehr als 1.100 Arbeitsplätzen sind wir heute einer der größten Arbeitgeber in der Region. Wir bauen Strandkörbe und gestalten Gärten. Wir übernehmen Metall-, Holz- und Elektroarbeiten. Wir packen für Wacken! Und unsere Näherei und Wäscherei beliefert mittlerweile die ganze Region. Wir sind ein echtes, buntes Unternehmen, in dem jeder seinen Platz findet – und das mit rundum guter Arbeit begeistert. Vielleicht ja bald auch Sie?

Berufliche Bildung » Jobcoaching »

Von Mensch zu Mensch

… und mittendrin. Sie waren noch nie bei uns? Na dann ab an die Nordsee!
In unserem Küstencafé „Neue Holländerei“ schneiden wir schon mal den Kuchen an.