Pflege nach Buurtzorg2019-02-11T15:49:46+00:00

AMBULANTE PFLEGE NACH BUURTZORG

Menschlich geht vor

Buurtzorg (sprich: Bührt-sorg) ist Niederländisch und heißt „Nachbarschaftshilfe“. Dahinter steht ein völlig neues Konzept, wie ambulante Pflege funktionieren kann.

Bei Buurtzorg organisieren sich kleine Teams selbst und arbeiten ortsgebunden. So werden lange Fahrten und unnötiger Papierkram vermieden. Abgerechnet wird nach Stunden – nicht nach Leistungen. Das direkte Umfeld hilft mit, wo es kann. So stehen die Bedürfnisse der Gepflegten im Mittelpunkt. Und alle Beteiligten entscheiden selbst, wie viel Zeit die passende Pflege braucht.

Erfunden hat das Ganze Jos de Blok. Mit einem Team von nur vier Leuten begann er das niederländische Pflegesystem neu zu denken. Heute hat er schon über 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – und ebenso viele Fans in Deutschland.

Dazu zählt auch unser Tochterunternehmen Mook we gern. Hier startet das Projekt Buurtzorg gerade erst und wir verhandeln mit Partnern im Gesundheitswesen. In den nächsten drei Jahren planen wir dann folgende Projektstufen:

Vorbereitungs-
phase:

Auswahl des Teams (max. 12 Personen) und Akquise von Kunden

1. Phase:

Entwicklung des Teams und Stärkung der Zusammen­arbeit mit Dritten (z.B. Ärzte, Therapeuten)

2. Phase:

Aktivierung des inneren Kreises (z.B. Nachbarn, Freunde und Bekannte)

3. Phase:

Stärkere Integration von Dritten in das Netzwerk

Sie haben Fragen zu Buurtzorg?
Hier hilft:

Ralf Taubenheim
Geschäftsführer Mook we gern
Bereichsgeschäftsführer Zukunft und Soziales
Tel.: 04832/999 670
E-Mail: ralf.taubenheim@stiftung-mensch.com