Die Lübecker Erklärung: Für ein tolerantes Dithmarschen

Die Lübecker Erklärung: Für ein tolerantes Dithmarschen

Respekt und Akzeptanz sind die Basis einer offenen Gesellschafft und spielen für den Kreis Dithmarschen eine zentrale Rolle. Auch die Stiftung Mensch möchte an diesen Werten zukünftig festhalten und ein tolerantes und vielfältiges Dithmarschen unterstützen.
Am 17. Juni 2019 unterschrieb Dorothee Martens-Hunfeld (Vorstand Stiftung Mensch) zusammen mit Ute Borwieck-Dethlefs (Kreispräsidentin Kreis Dithmarschen) und Christian Saar (Geschäftsführer Jobcenter) die Lübecker Erklärung für Akzeptanz und Respekt und trat somit dem Bündnis für Akzeptanz und Respekt Schleswig-Holstein bei. Damit unterstützen alle Beteiligten unteranderem den Aktionsplan „Echte Vielfalt“ des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD) in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein.
Die Lübecker Erklärung positioniert sich gezielt gegen die Ausgrenzung, Diskriminierung oder Gewalt bezogen auf Menschen mit vielfältigen geschlechtlichen und/oder sexuellen Variationen.
Passend zum Thema war die Veranstaltung auch gleichzeitig die Finissage der Ausstellung „Mensch ist Mensch“ des Fotografen Cedric Witolla. Auch die Leiterin der Transgenderambulanz des WKKs Annette Güldenring war vor Ort und hielt nach der Begrüßung durch den Vorstandssprecher des LSVD Schleswig-Holstein Andreas Witolla, einen Vortrag über Geschlechteridentität.
Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs sagte: „Die Lübecker Erklärung ist ein klares Bekenntnis für ein vielfältiges und tolerantes Dithmarschen. Gegen Ausgrenzung und Diskriminierung. Ich freue mich sehr, dass sich auch unsere Partner die Stiftung Mensch und das Jobcenter Dithmarschen dazu entschieden haben und wir gemeinsam den Schritt begehen.“

Hier finden Sie die Lübecker Erklärung für Akzeptanz und Respekt.
Mehr zum Thema Bündnis für Akzeptanz und Respekt finden sie unter
www.echte-vielfalt.de/buendnisse/

 

Auf dem Bild erkennen Sie die Partner*innen für ein tolerantes und vielfältiges Dithmarschen (v.l.): Christian Saar (Geschäftsführer des Jobcenters), Dorothee Martens-Hunfeld (Vorstand der Stiftung Mensch), Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs und Andreas Witolla (Vorstandssprecher des LSVD Schleswig-Holstein).
Foto: Kreis Dithmarschen

2019-07-30T14:53:26+01:0028.06.19|